Automatische Feature-Erkennung

CAMWorks setzt mit seiner Automatischen Feature Erkennung (AFR) nach wie vor den Maßstab. Die leistungsfähige Funktion erkennt die meisten prismatischen Features wie Taschen, Bohrungen, Nuten automatisch. Die erhebliche Zeitersparnis für Anwender wird durch eine ergänzende Erkennung von Features mit Schräge, Bodenradius und/oder Fase noch erhöht.

Die AFR analysiert ein Bauteil aus jeder möglichen Bearbeitungsebene und konzentriert sich dabei auf das Volumen und nicht auf CAD-Features. CAMWorks erkennt Features nicht nur an SolidWorks-Modellen sondern an sämtlichen exportierten Volumen, die über externe Schnittstellen wie IGES, STEP, Parasolid, PRO/E oder Inventor eingelesen wurden. Die AFR schafft die Voraussetzung für eine schnelle NC-Programmerstellung bei hoher Qualität mit messbaren Zeit- und Kostenvorteilen. Viele weiterführende Schritte, wie die Werkzeugauswahl, die Festlegung von Arbeitsstrategien und Werkzeugwegen sowie die Bestimmung der Schnittparameter lassen sich automatisieren.

Durch die Integration in SolidWorks werden auch Gewinde, die mit dem Bohrungsassistenten erstellt wurde, automatisch erkannt, und ihnen über die Technologie-Datenbank die richtigen Operationen zugeordnet.