Rothweiler Feinwerkmechanik

Kurzportrait

Rothweiler Feinwerkmechanik
Website Rothweiler Fernwerkmechanik

Die Firma Rothweiler Feinwerkmechanik mit Sitz in Pfinztal ist ein junges, modernes und flexibles Unternehmen im Bereich Maschinenbau. Das Unternehmen wurde im Jahre 2004 gegründet. Als Meisterbetrieb mit dem Know-How eines erfahrenen Teams ist Rothweiler in der Lage, Klein- und Serienteile effizient zu fertigen.


Die Spezialgebiete sind hochwertige und präzise Bauteile für jeden erdenklichen Bereich in der Feinwerkmechanik, sowie im Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau. Auch in der Getränketechnik haben sie sich einen Namen gemacht. Prototypen und Einzelanfertigungen aus allen handelsüblichen und speziellen Werkstoffen, sind eine weitere Spezialität, die kurzfristig realisiert werden kann. Auch komplette Baugruppen werden in kürzester Zeit geliefert. Große technische Kompetenz, flexibles Denken und handwerkliches Können sind die wesentlichen Faktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Kunden.

Nicht zuletzt durch die Funktionalität, Schnelligkeit, Exaktheit und einfache Bedienung des CAD/CAM-Systems
CAMWorks, war es Rothweiler Feinwerkmechanik möglich, ein komplettes Custombike zu konstruieren und zu bauen.
Aber nicht nur bei diesem Vorzeigeobjekt und Technologieträger setzt das badische Unternehmen auf CAMWorks,
sondern auch in seinem alltäglichen Betrieb als Teileproduzent - betreut durch den CAMWorks-Händler PROSYDON.

Teilehersteller haben es nicht leicht. Sie stehen unter einem hohen Wettbewerbsdruck. Ganz einfache Teile nach Zeichnung herzustellen reicht längst nicht mehr, um am Markt bestehen zu können. Wer aber etwas Besonderes zu bieten hat, wie zum Beispiel besonders große Teile fertigen zu können, sehr hohe Qualität zu bieten oder seine Prozesskette bis in die Konstruktion des Kunden verlängern zu können usw., der findet seinen Markt. Rothweiler Feinwerkmechanik in Pfinztal bei Karlsruhe hat sich einige solcher speziellen Fähigkeiten erarbeitet, um Kunden, insbesondere im Prototypenbau, schnell und flexibel helfen zu können.

„Ich habe mindestens 5 Jahre nach der passenden CAM-Software gesucht“, so Rothweiler. Unterdessen hat er verschiedene Pakete gekauft und ausprobiert, war aber nie so ganz zufrieden. Durch Zufall wurde er auf CAMWorks aufmerksam und „bald nach dem Hinweis ließ ich mir das System zeigen. Dann habe ich eine kurze Schulung von drei Tagen gemacht und schon dabei festgestellt, dass es passt“, so der Firmeninhaber. Ganz besonders gefiel ihm, dass er nun ein CAM-System hatte, „mit dem ich meine NC-Programme geradlinig, direkt auf das Programmierziel losgehend, erstellen konnte und nicht mehr im ‚Zick-Zack-Verfahren‘. Dadurch konnte und kann ich viel Zeit sparen.“

Anwendervideo